Zum Inhalt springen
Frauke Foto: SPD
Frauke1

2. Februar 2021: Geld für 16 neue Haltestellen Land unterstützt Projekte für öffentlichen Personennahverkehr

Northeim – Mit einem Rekordvolumen von rund 157 Millionen Euro beteiligte sich das Land Niedersachsen an insgesamt 324 Projekten zum Ausbau und zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) – unter anderem auch im Landkreis Northeim.

Wie die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt (Gillersheim) dazu mitteilt, ist im ÖPNV-Jahresförderprogramm unter anderem vorgesehen, die Grunderneuerung und der Neubau von acht Bushaltestellen im Raum Northeim, darunter auch in Sudheim, mit rund 279 000 Euro zu unterstützen. Mit 249 000 Euro werden im nördlichen Bereich des Landkreises acht weitere Bushaltestellen gefördert, unter anderem in Oldershausen.

„Gerade im ländlichen Bereich müssen wir die Attraktivität des Nahverkehrs steigern und den weiteren Ausbau unterstützen“, sagt Heiligenstadt und betont, dass mit dem Förderprogramm des Landes in ganz Niedersachsen Investitionen in Höhe von rund 319 Millionen Euro in allen Bereichen des ÖPNV ermöglicht würden.

„Die Corona-Pandemie ist ein herber Rückschlag für den öffentlichen Personennahverkehr“, so Heiligenstadt und verweist darauf, auf landesweite Fahrgastrückgänge um bis zu 80 Prozent. Mit der Förderung wolle die Landesregierung verhindern, dass der ÖPNV dauerhaft geschwächt werde. Aus dem Bundeshaushalt stünden außerdem 212 Millionen Euro und aus dem Landeshaushalt 190 Millionen Euro für Schadensausgleiche zur Verfügung. Aufgrund der andauernden Pandemie sei allerdings zu erwarten, dass in 2021 noch weitere erhebliche Schäden im ÖPNV auftreten, so Heiligenstadt.  nik

Quellenangabe: Northeimer Neueste Nachrichten vom 01.02.2021

Vorherige Meldung: Das Dorf ist für Firmen attraktiv

Nächste Meldung: Mehr Corona-Hilfen

Alle Meldungen