Zum Inhalt springen
Spd - 60 Plus

18. Oktober 2012: Reisebericht über die Tagesfahrt der AG 60plus nach Wernigerode/Ostharz

Am 11.Oktober starteten 56 Senioren/innen und einige Gäste zu einer Tagesfahrt in den Ostharz.
Nach den Städten Leipzig, Nordhausen und Mühlhausen war diesmal die Stadt Wernigerode das Ziel.
Auch dort gibt es eine aktive SPD – Arbeitsgemeinschaft 60 plus und der Kontakt zu den dortigen
Freunden kam schnell zustande.

Nach der Harzüberquerung und einem rustikalen Frühstück in freier Natur wurden wir von Mitgliedern
der AG 60 plus Wernigerode auf dem Bahnhofsparkplatz herzlich begrüßt.
Bei herrlichem Sonnenschein schloß sich eine Stadtrundfahrt mit einem Bummelzug hinauf zum
Schlossberg und durch die malerischen Gässchen der liebevoll restaurierten Fachwerkstadt an.
Das Mittagessen wurde im Hotel „Altwernigeröder Kartoffelhaus“ eingenommen.
Danach führte uns der Vorsitzende des Kulturvereins Wernigerode zu besonders schönen Plätzen rund
um den Marktplatz und berichtete ausführlich über die Historie und die derzeitige Stadtentwicklung.
Entgegen des allgemeinen Trends des demokratischen Wandels und der Abwanderung kann die Stadt
Wernigerode steigende Einwohnerzahlen verbuchen. Mit dem Zusammenschluss mit der Gemeinde
Schierke ist die Stadt auch Anfangs- und Endpunkt der bekannten Brockenbahn.
Im Hotel „Altwernigeröder Kartoffelhaus“ wurden dann bei Kaffee und Kuchen noch weitere
interessante Gespräche unter SPD Mitgliedern geführt.
Die Unterbezirksvorsitzende unserer AG 60 plus, Frieda Riegel, berichtete über die Arbeit und
Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft auf Landkreisebene und übermittelte Grüße des leider erkrankten
Bundesehrenvorsitzenden Otto Graeber, der an der Fahrt gerne teilgenommen hätte sowie von unserer
Landtagsabgeordneten Frauke Heiligenstadt, die wegen einer wichtigen Tagung der SPD in Oldenburg
ebenfalls nicht teilnehmen konnte.
Der Besuch der Stadt wurde von den Mitgliedern des Ortsvereins der SPD Wernigerode und hier
besonders die AG 60 plus hervorragend organisiert bzw. vorbereitet.
Nach der kurzen Heimreise „über den Berg“ ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende mit dem Wunsch, dass
der begonnene Dialog fortgesetzt wird.

Vorherige Meldung: 100 Jahre SPD Gillersheim

Nächste Meldung: Unser Bundestagskandidat für den Wahlkreis 52

Alle Meldungen