Bereisung der Katlenburg-Lindauer Ortschaften durch die SPD-Ratsfraktion und Ehrung langjähriger Mitglieder

SPD Katlenburg - Ehrung
 

Eine Bestandsaufnahme der ablaufenden Wahlperiode machte die Fraktion der SPD im Gemeinderat von Katlenburg – Lindau. Die Fraktionsmitglieder bereisten die Ortschaften der Gemeinde im Rhumetal, um von Ortsbürgermeistern und Bürgern zu erfahren, wie die Arbeit des Gemeinderates, der sich aus einer Gruppe mit der Mehrheitsfraktion der SPD und der CDU – Fraktion zusammensetzt, bewertet wird.

Schwerpunkte der Gemeinderatsarbeit waren Investitionen. Von der Neugestaltung des Kirchenumfeldes der katholischen Kirche in der Ortsmitte von Lindau waren die Ortsratsherren Rudolf Rümke und Hartmut Sommer sehr angetan. Weiter begrüßten sie, dass endlich der Ausbau der Schützenallee gestartet wurde.

In Katlenburg freute sich die Bürgermeisterin Ulrike Semmler über die Renovierung der " Alten Schule " als Gewinn für die dort untergebrachten Vereine. Berka wurde vom Rat der Gemeinde , wie Dirk Weidemann hervorhob, finanziell beim Aus- und Umbau des Dorfgemeinschaftsraumes in der Festhalle unterstützt. Er wies besonders auf die großartige Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer hin.

In Wachenhausen hat der Rat ebenfalls die Eigenleistungen des TSV bei der Neugestaltung der Duschen im Dorfgemeinschaftshaus finanziell unterstützt.

Der Ortsbürgermeister von Elvershausen Frank Sander berichtete, dass die Friedhofskapelle grundlegend in Eigenleistung saniert wurde. Das nächste größere Projekt für den Ort ist die Durchführung von Baumaßnahmen der begonnenen Flurbereinigung.

Mit den durchgeführten Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz- vor allem dem Neubau der Brücke in der Emil Kochstraße – kann man in Gillersheim gelassener starkem Regen entgegen sehen. Der Ortsbürgermeister Uwe Lebensieg bewertete die durchgeführten Hochwasserschutzmaßnahmen mit "Bewährungsprobe bestanden", da sie nach schweren Regenfällen gehalten haben, was man planerisch von ihnen erwartete.

Darüber hinaus hat der Gemeinderat in den letzten Jahren mit seinen Beschlüssen die Städtebausanierungen in Katlenburg und in Lindau sowie die Dorferneuerungen in Wachenhausen und in Suterode begleitet.

Der Vorstand der SPD – Fraktion ist der Ansicht, dass der Gemeinderat miteinander fair umgegangen ist und dabei immer das Wohl der Gemeinde im Fokus hatte, was man am deutlichsten an den Investitionen und der soliden Finanzsituation der Gemeinde Katlenburg – Lindau sehen kann.

Auf dem beigefügten Foto sieht man Mitglieder der SPD, die von der Abteilung Katlenburg beim diesjährigen Sommerfest geehrt wurden. Besonders hervorzuheben ist die langjährige Parteizugehörigkeit von Helmut Mönnig (55 Jahre) und Jutta Fahrtmann (40 Jahre) sowie Merle Haas und Gerhard Haase (beide 10 Jahre).

Anmerkung zum Foto: Auf dem Foto abgebildet sind von links nach rechts: Merle Haas, Rainer Lienemann (Abteilungsvors.), Helmut Mönnig, Karl-Heinz Vetter (stv. Vors.) und Jutta Fahrtmann

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.