SPD-Mitglieder bestätigen Vorstand des Ortsvereins Katlenburg-Lindau

 

Bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Katlenburg-Lindau am 10. März 2011 wurden der Vorstand mit größter Mehrheit im Amt bestätigt sowie neue Mitglieder hinzu gewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist Willi Wegener (Suterode); als gleichberechtigte Stellvertreter fungieren weiterhin Uwe Lebensieg (Gillersheim) und Rainer Lienemann (Katlenburg). Ebenfalls wieder gewählt wurden aus Katlenburg Ulrike Semmler als Schriftführerin, Brigitte Hoffmann als Schatzmeisterin und Merle Haas als Beauftragte für Öffentlichkeitarbeit und Mitgliederbetreuung.

Als Beisitzer bestätigte die Versammlung Ulrich Lienemann (Katlenburg), Michael Lüdecke (Suterode), Rudolf Rühmke (Lindau) und Holger Wertheim (Gillersheim). Neu im Gremium sind Udo Nagel (Wachenhausen), Heinz Marks (Elvershausen) und Dirk Weidemann (Berka) für die ausgeschiedenen Frank Sander und Hans Albrecht Gehrke, sowie den verstorbenen Rolf Unterberg. Die erste Sitzung des neuen Vorstandes findet am 30.3.2011 statt.

Neben dem Bericht über die Arbeit des Vorstandes in der vergangenen Wahlperiode und aktuellen Themen aus den verschiedenen kommunal- und landespolitischen Gremien, in denen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins vertreten sind, stand auch die Kommunalwahl 2011 auf der Tagesordnung. Demnächst wird im neu gebildeten Wahlbereich II Hardegsen/Katlenburg-Lindau/Moringen/Nörten-Hardenberg über die Aufstellung der Kandidatenlisten für die Kreistagswahl beraten. Daneben ging es selbstverständlich auch um die Aufstellung der Listen für die Gemeinde- und Ortsratswahlen. Hierüber wird jedoch erst bei der Gemeindewahlkonferenz abschließend beraten, die aktuell noch nicht terminiert ist.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.